Kinder sind tabu

 

Solche Bilder hab´ ich noch nie gesehen Solche Bilder will ich auch nie mehr seh´n

Mitleid und Abscheu Mir war nur noch schlecht.

Daß es so was gibt, hab´ ich wohl gewußt Sie verstecken es hinter perverser "Lust"

Doch die nackte Gewalt ist das Mittel und der Zweck

Die jungen Opfer sind zerbrechliche Wesen

sind hilflos, sie haben nichts getan Opfer, die man leicht beeinflussen kann

Sie sind völlig schutzlos, ausgeliefert

Angst, die sie gefügig macht bedroht und eingeschüchtert.

Nein - Verbrechen ist kein Spaß Und Liebe ist kein Haß.

Kinder sind tabu, Kinder sind tabu Laßt die kleinen Menschen in Ruhe

Ihr Leben verstehen - ohne Angst und Gewalt

Sich wachsen seh´n - Kinder sind tabu

Das ist kein Kavaliers- kein Sexualdelikt Sie machen Geld damit - sogar im Internet

Kinder werden videogerecht gequält.

Das ist nicht weit weg, das ist unter uns Diese "Zärtlichkeit" ist Folterkunst

jedes Schuld- und Mitgefühl krank - fremd

Wenn ich als Vater an die Opfer denke mir das Mitleid für die Täter fehlt

dann geb´ ich zu, ich will´s nicht versteh´n Wie man einem schwachen kleinen Mann

einer kleinen Frau so was antun kann

Jeder ist mir zuwider, der Kinder so benutzt Sie brauchen unseren Schutz.

Wenn der "nette Herr" dort in der Nachbarschaft sich an kleinen Jungs zu schaffen macht

ist der Schaden groß, doch die Strafe klein das wird schon nicht so schlimm gewesen sein.

Wenn der "gute Onkel" der den Kitzel vermißt zu ganz kleinen Mädchen ganz "lieb" ist

Dann reicht es, wir drücken kein Auge mehr zu Faßt sie nicht an, laßt sie endlich in Ruh´

Denn Kinder sind tabu.

 

Text & Musik: Hartmut Engler / Ingo Reidl

 

Macht eure Augen auf!

Es heißt dass bei einer Gruppengröße von 10 Menschen mindestes einer davon von sexuellem Missbrauch betroffen ist und dann gibts ja noch die Dunkelziffer....

 

Als Opfer ist mir dies besonders wichtig und ich würde mich freuen,

wenn Ihr den nachfolgenden link besucht und mit Eurer Unterschrift einen Teil dazu beitragt,

                                   dass es vielleicht irgendwann mal schärfere Strafen gibt.

Es ist schon eine Schande dass unser deutsche Bundestag die Opfer weiter zum Schweigen bringt. Ich weiß aus Erfahrung warum man zunächst schweigt und auch aber dass es irgendwann im Leben einen Punkt im Leben gibt wo das Schweigen gebrochen wird. Bei mir war es als ich Mutter wurde.

Es ist menschenverachtend eine Verjährungsfrist zu setzen und dagegen sollte angekämpft werden!

Bitte helft mit!