Schwangerschaft

 Ich hatte einen schweren Magen - Darm Virus. Es sollten etliche Tests gemacht werden, denn ich hatte furchtbare Bauchschmerzen, doch da ich die Hoffnung hatte schwanger zu sein wurden die Termine für diese Untersuchungen auf "nach Italien" verschoben.(Ich machte dort Ferienbetreuung für Jugendliche)

In Italien bekam ich schreckliches Sodbrennen und es hieß sie hätte einen Gastritis. Meine Periode war nun seit knapp 14 Tagen überfällig, doch die 3 Schwangerschaftstests waren alle negativ.

Am Montag den 8. August 2005 wurde mir in der Klinik Blut abgenommen, denn mein Zustand verbesserte sich trotz Medikamente nicht. Am Dienstag hatte ich dann das Ergebnis, nur leider verstehe ich ja kein italienisch!

Die nächsten 3 stunden waren von einzigartiger Nervosität geprägt. Die Dolmetscherin im Krankenhaus verriet ihr jedoch dass, was der Arzt des Hauses später bestätigte:

Deandre ist unterwegs - Ich bin schwanger!

Zusammenfassend kann man sagen war die Schwangerschaft nicht besonders schön. Ich musste mich zwar nicht oft übergeben hatte aber etliche andere Beschwerden.

Glücklicherweise sah man mir das nicht an und so fanden die Leute und vor allen Jens, dass ich wunderschön aussah...

 

Geburtsbericht

Freitag Nacht, den 21.4.06 wachte ich um 0.30h auf, weil ich wieder Wehen hatte. Diese waren jedoch anders... schmerzhafter, intensiver und länger anhaltend. Ich konnte so nicht schlafen, bin also ins Wohnzimmer und habe den Fernseher angemacht. Irgendwann bin ich wieder eingeschlafen.

Morgens um 7.15h ging es wieder los. Wie eine Art Krampf im Bauch, der so zwischen 20 und 60 Sekunden anhielt. Und das im 15 Minuten Takt...Um 11h hatte ich sowieso einen Termin zur Vorsorge bei meiner Hebamme. Ich hielt also so lange durch. Die Untersuchung ergab, dass der Gebärmutterhals nur noch bei 1cm stand, was mich sehr freute. Auch das Ctg zeigte endlich mal Wehen an! Meine Hebamme sagte mir ich solle um 17h wieder kommen, dann gäbe es noch ein Ctg. Ich hatte nur noch vereinzelt Wehen und als wir um 17h wieder bei ihr waren sagte sie „ Es geht bestimmt heute Nacht los!" Die Portio war nun komplett verstrichen und Wehen hatte ich auch immer wieder mal. Sie schickte uns nach Hause ich sollte noch entspannen und Kraft tanken.Ich rief meine beste Freundin Star an, die das Wochenende 2,5std. entfernt in Köln verbrachte und sagte ihr, wenn sie noch immer dabei sein will muss sie jetzt kommen.

Um 22h holten wir sie vom Bahnhof ab und wieder daheim nahm ich mein bereits 4tes Entspannungsbad an diesem Tag. Ich kam raus und merkte dass es nicht mehr ging, die Wehen waren so stark und ich wollte gehen

Jens rief also im Entbindungsheim an und dann machten wir uns auf den Weg

Kurz vor Mitternacht kamen wir an. Mein Muttermund war bereits 1cm offen...

Ich zog mein Nachthemd an und dann ging das Abenteuer Geburt los.

 

Knapp 8 stunden später haben wir es endlich geschafft und Deandre war geboren!